Tiefbaugeselle mit 30ig

Vor 10 Jahren kam ein 19- jähriger zu uns, um nach einem Job zu fragen. Christian merkte schon ziemlich früh, dass sein Herz für den Tiefbau schlug.

Er begann von ganz unten und arbeitete Hand in Hand mit unseren langjährigen und erfahrenen Mitarbeitern zusammen. Als Team bauten sie Straßen, machten Grabungsarbeiten und Aushübe, verlegten Rohr- und Wasserleitungen, sanierten Sportplätze und vieles mehr.

Mit den Jahren wuchs sein Interesse für den Spezialtiefbau. Der Spezialtiefbau kommt vom Tiefbau und ist, wie der Name schon sagt, eine Spezialisierung dessen. In diesem Bereich werden Baugruben, durch das Anbringen von Spritzbeton und Ankernägeln, gesichert. Diese besondere Arbeitstechnik schütz den Arbeitsraum vor Einstürze und verhindert das Eindringen von Wasser.

Zusätzlich zu seinem erlernten Wissen auf Baustelle besuchte Christian eine Vielzahl an Kursen, unter anderem einen Sprengkurs. 2012 absolvierte er erfolgreich die Sprengmeisterprüfung welche ihm befugt, unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, kontrollierte Sprengungen durchzuführen.

Obwohl Christian mit seinen jetzigen 29 Jahren beruflich, und auch privat, sehr weit gekommen ist und viel erreicht hat, wollte er trotzdem einen Beweis für seine Leistung.

Er hatte den Wunsch die Gesellenprüfung im Tiefbau nachzuholen. Die Unterstützung unsererseits war ihm sicher.

Die Prüfung!

Als erstes musste er eine schriftliche Zulassungsprüfung bestehen. Dabei waren seine ganzen mathematischen und geometrischen Fähigkeiten gefragt. Anschließend hieß es FACHARBEIT SCHREIBEN. Was ziiiiemlich lange dauerte bei seinem 1-Finger-System… aber er hat eine tolle Facharbeit über die Baustelle Furkelpass, welche wir 2017 betreut haben, geschrieben. Diese Facharbeit stellte die Grundlage der mündlichen Prüfung dar. Zuvor musste er aber noch einen 2-tätigen Praxistest bestehen. Da Christian schon im Vorfeld viel Praxiserfahrung gesammelt hat, meisterte er die Praxis mit Leichtigkeit. Im Ganzen schloss er die Gesellenprüfung mit Auszeichnung ab. IN DIESEM SINNE - SUPER GEMACHT CHRISTIAN

Und nun noch kurz zu uns - der Klapfer Bau

Wir wurden vor ca. 38 Jahren vom Klapfer Seppl gegründet. Anfangs war die Firma „nur“ im Tiefbau tätig und konnte auch „nur“ 2 Mitarbeiter beschäftigen. Mit der Zeit wuchs die Firma und Seppl erkannte das Potenzial auch in anderen Bereichen Fuß zu fassen. So konnten wir immer mehr Mitarbeiter einstellen, sie gezielt ausbilden und in den Bereichen Rohrvortrieben, Kanalreinigung und Hochbau durchstarten. Heute verzeichnet die Klapfer-Familie 40 Mitarbeiter.

Das Familienunternehmen wird bereits in der 2. Generation weitergeführt.

Die Liebe zum Beruf steht dabei immer an erster Stelle. Der Beruf des Tiefbauarbeiters ist viel komplexer und abwechslungsreicher als man es auf den ersten Blick zu glauben vermag. Es gibt so einiges an Geologie, Bautechnik, Betontechnologien u.v.m. zu wissen. Die Arbeit im Handwerk ist wertvoll und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

Hast Du Lust auf mehr? Möchtest du in unserem Team erfolgreich arbeiten, ohne deine eigenen Ziele aus den Augen zu verlieren? Dann schreib uns, wir freuen uns auf dich! Mail: personal@klapfer.com