Rohrvortriebe - Mikrotunneling

Rohrvortriebe - Mikrotunneling

Bei der Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen unter Straßen, Bahngleisen, Bächen und für Hausanschlüsse vermeidet der Rohrvortrieb kostenintensive Grabungsarbeiten. Ein Eisenrohr wird maschinell vorgetrieben, das als Schutzrohr für verschiedene Leitungen dient. Je nach Bodenbeschaffenheit klopft die Rammrakete, bzw. presst die Hydraulikpresse das Rohr in den rammfähigen Boden (Sand, Lehm, Kies, Schotter….) oder wird durch Mikrotunneling mit Hilfe der Horizontalbohrmaschine in den steinigen und felsigen Boden gebohrt.